Lotus-Strategie – Burnout

Burnout – Was ist das?

Ein Burnout (engl.= ausgebrannt sein) ist die Folge einer über einen Zeitraum bestehenden Disbalance zwischen den Aufgaben und den Anforderungen, die an einen Menschen gestellt werden bzw. die er an sich selbst stellt und den zur Verfügung stehenden Kompetenzen und den Ressourcen. Dabei arbeitet der Betroffene pausenlos, missachtet seine eigenen Bedürfnisse und gönnt sich dabei gleichzeitig keinerlei Ruhe und Entspannung und vernachlässigt soziale Kontakte und ausgleichende Aktivitäten. Burnout-Betroffene verlieren die Freude und das Interesse an Tätigkeiten, sind häufig gereizt und angespannt, haben Versagensängste und leiden unter Schlafstörungen, um hier nur einige Symptome zu nennen.

Das Burnout-Syndrom erfüllt häufig das Bild einer Depression. Es gibt jedoch auch einige Vorstufen, die man als Risikozustände beschreiben kann. Hier können einzelne stressreduzierende, auch arbeitsplatzbezogene Maßnahmen durchaus helfen, die psychische und körperliche Stressbelastung deutlich zu verringern. Burnout kann man demnach als krisenhafte Entwicklung mit mehr oder weniger schwerwiegender Belastung bezeichnen.